Cookie Consent mit Opt-In -> Auswirkungen

So, dann schreibe ich auch mal wieder was, vielleicht interessiert es ja einen. Diesmal das Thema Cookie Consent mit Opt-In und das speziell für Adsense.

Nachdem nun die Nachricht durch den Ticker ging, dass die bayerische Datenschutzbehörde die erste sein wird, die in Kürze Bußgeldbescheide wegen TRackern ohne Opt-In verschickt teste ich nun seit einem Tag auf drei Domänen. Der Test ist also nicht wirklich aussagekräftig, da zu kurz, aber dennoch eigentlich so wie erwartet. Wobei schon Sachen dabei sind, die ich so nicht erwartet hätte.

Als Cookieconsent-Script verwende ich im Grunde das gleiche wie hier, also das schwarze mit dem gelben Button rechts. Allerdings ist meines nun anders aufgebaut und die Webseite geändert. Hier kann man ja einfach nur "zustimmen", Cookies etc. laufen aber schon von Beginn an. Meines arbeitet da anders. Hier kann man auch kein "Nein" klicken, sondern nur ein "Ja" oder eben ablehnen im Sinne von die Meldung schließen. Default ist die Vorgabe "keine Cookies", keine "Fremdscripte". Erst mit dem "Ja" werden die aktiviert.

Auch ist es noch nicht 100% so, wie es sein müsste. Ich gebe aktuell keine Wahl, was er auswählen und aktivieren kann. Es gibt nur "alles oder nichts": Mit der eigentlich geforderten Auswahl dürfte es noch schlechter aussehen, zumal die einzelnen Bereiche (Marketing, Tracking etc.) ja nicht vorausgewählt sein dürfen. Die Hemmschwelle ist also wesentlich größer, denn der User müsste erst Optionen aktivieren, bevor er bestätigt.

So, meine Erfahrungen bis jetzt:

Wie erwartet bricht der Umsatz um ca. 80% bei Adsense ein. Von allen Nutzern, die den Consent bekommen haben, haben 76% darauf reagiert und 24% nicht. Die 24% sind dabei Leute, die schlicht den Hinweis offen lassen und keine der Möglichkeiten auswählen. Aber auch ein paar, die einen Consent-Blocker aktiv haben, die den Hinweis also gar nicht sehen.

Die 76%, bei denen wird es erst interessant, die teilen sich wie folgt auf:

58% entscheiden sich für "ablehnen". Die bekommen also weder Werbung noch werden externe Scripte geladen.
18% stimmen der Nutzung zu.

Das bedeutet also aktuell bei dem Test einen Einbruch von 82% bei Adsense-Werbung, denn nur 18% haben aktiv zugestimmt.

Erstaunt bin ich aber ehrlich dennoch über die 18%, die zugestimmt haben. Hätte noch weniger erwartet.

So wie es scheint, stimmen am meisten Mobil-Nutzer zu. Und der zeitliche Abstand zwischen "Meldung einblenden" und "Klick" liegt bei weniger als 3 Sekunden. Da kann man also noch nicht mal den Hinweistext lesen.

Warum Mobil-Nutzer? Meine Meinung: Der Hinweis füllt auf dem Smartphone ca. 50% des Display, also muss der schnell weg. Auf dem Desktop sind es nur wenige Zentimeter am unteren Rand, kann man da lassen, stört nicht weiter. Auch merke ich, dass es weit verbreitetes Design sehr wichtig ist. Also dieses "schwarz mit gelben Button" oder auch das graue Design vom anderen Anbieter. Warum ich das meine? Weiß ich durch Tests auch weiß, dass das mehr oder weniger eine Reflexreaktion ist und der gelbe Button gedrückt wird. Es ist egal, aber der "ja" oder "nein" ist, Hauptsache gelb, es wird geklickt. Selbst wenn auf dem was in chinesisch steht wird der geklickt. Scheint also wirklich so zu sein. Hauptsache schnell weg mit dem Hinweis und "gelber Button" ist bei jeder zweiten Seite so, also gewohnt.

So, ich für meinen Fall werde da weiter "spielen", denn letztendlich wird es ja kommen oder ist es eigentlich ja schon. Für Desktop ist es wohl besser, den Hinweis weniger breit zu machen, dafür höher, so dass er mehr stört. Ja, stört! Die Nutzer wollen es ja so..... Alles umsonst und kostenlos, dann aber zu faul zu lesen und einfach auf einen Button klicken. Wahrscheinlich sind die "Ablehner" auch genau die, die bei jedem Einkauf mit Karten für Trauepunkte bezahlen.

Uns es muss eben stören, daran werde ich auch weiter arbeiten. Ausschließen darf man Nutzer ja nicht, die "nein" sagen, aber mir schreibt ja keiner vor, dass ich die nicht ärgern darf. Also kommt der Hinweis halt alle 2 Minuten oder so und wird immer aufdringlicher und größer. Hier gibt es nun sicher auch welche im Forum die sagen würden "auf so einer Seite bin ich ein mal und nie wieder", so wie andere Nutzer dann wohl auch. Meine Antwort dazu: Gerne, bleib weg.

An den Cookies für die Zustimmung muss man wohl aber auch noch arbeiten, also nicht an der Optionen-Auswahl, die fehlt ja eh, sondern an der Umsetzung. Die Cookies laufen normalerweise ja 365 Tage, dann muss neu bestätigt werden. Das ist schon wieder ein mögliches Hindernis. Also eventuell automatisch verlängern, ohne dass der Nutzer das merkt. Ein Problem dabei (und daher das automatisch verlängern) ist der Browser Safari. Das ganze aber nur als Gedankengang, so wirr er auch ist. Safari lässt keine Langzeitcookies mehr zu, wenn ich richtig informiert bin. Das Limit liegt hier seit Anfang des Jahres bei maximal 7 Tagen. Wen man also 7 Tage lang nicht mehr auf der Webseite war, dann wird das Cookie gelöscht, auch wenn es eigentlich 365 Tage gültig ist. Wenn aber ein Nutzer 7 Tage nicht da war, dann kann man es auch nicht verlängern, daher "wirrer Gedankengang". Vielleicht umsteigen auf LocalStorage oder IndexedDB, die scheinen noch nicht limitiert zu sein.

So, was ich eigentlich sagen wollte. Die Umsetzung per OptIn bringt großflächige Umsatzeinbrüche mit sich. Desto höher, je weniger Mobil-Nutzer man hat. Und man sollte nicht anfangen, ein eigenes Layout oder so zu erstellen, das besser zu Webseite passt. Gerade die Standard-Themes werden reflexartig geklickt oder eben gar nicht.


P.S. Ich schreibe extra hier im Forum, auch wenn es nicht ganz passt, denn ich möchte es öffentlich haben.
Original Autor: Synonym
Mich nervt die Zeitumstellungen _
Es grünt so grün....